Skip to main content

Chirurgie Instrumente von Reda

Von anfangs 3 Mitarbeitern ist die Firma REDA innerhalb von sechs Geschäftsjahren zu einem mittelständischen Unternehmen gewachsen. Die Betriebsgröße beträgt heute mehr als 30 Mitarbeiter.

REDA exportiert in fast alle Länder der Welt und stellt dem Kunden weltweit Produkte und Dienstleistungen mit hoher Qualität zur Verfügung. Die Erwartungen der Kunden sollen stets erfüllt werden. Um dieses zu erreichen, sind zufriedene und motivierte Mitarbeiter notwendig. Aus diesem Grund besitzen alle Mitarbeiter einen hohen Grad an Selbständigkeit und Eigenverantwortung für das Unternehmen. Darüber hinaus wird der familiäre Charakter seitens der Geschäftsführung unterstrichen und gefordert.

Der partnerschaftliche Stil setzt sich auch im hohen Maße bei den Geschäftsbeziehungen mit unseren Lieferanten und Kunden durch. Ziel ist es, Fehler zu vermeiden und kostenbewusst zu handeln.

Durch unsere große Lagerkapazität können wir zuverlässig und kurzfristig liefern!

Qualität von REDA

Durch den Aufbau und den Unterhalt eines Qualitätsmanagementsystems nach den GMP Regularien der FDA, sowie der DIN EN ISO 13485 Zertifizierung, wollen wir die erreichte Marktposition und Wettbewerbsfähigkeit halten und in der Zukunft weiter ausbauen.

Zur Erhaltung und ständigen Verbesserung dieser hohen Qualität hat REDA ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt. Die Leistungsfähigkeit dieses Systems wurde stets durch unsere ISO Zertifikate, offiziell bestätigt.

Zertifikate

ISO 13485
EG-Zertifikat
FDA-Zertifikat
GS 1  Zertifikat
UK Responsible Person

Aufbereitung

Aufbereitung

Vorkommnisse

Sollte bei Ihnen ein meldepflichtiges Vorkommnis* aufgetreten sein, müssen Sie uns zwingend schriftlich informieren und eine E-Mail an info@reda-instrumente.de senden.

Meldungen über einer anderen Informationsform, werden nicht angenommen!

Bitte teilen Sie uns schriftlich mit, welcher Artikel (Artikelnummer, LOT-Nummer) involviert ist, wann das Vorkommnis aufgetreten ist, an welchem Ort das Vorkommnis stattfand sowie eine detaillierte Beschreibung des Vorkommnisses.

Ihre Meldung werden wir dann schnellstmöglich bearbeiten.

„Vorkommnis“ bezeichnet nach MDR 2017/745 Art.  eine Fehlfunktion oder Verschlechterung der Eigenschaften oder Leistung eines bereits auf dem Markt bereitgestellten Produkts, einschließlich Anwendungsfehlern aufgrund ergonomischer Merkmale, sowie eine Unzulänglichkeit der vom Hersteller bereitgestellten Informationen oder eine unerwünschte Nebenwirkung.

schwerwiegendes Vorkommnis“ bezeichnet ein Vorkommnis, das direkt oder indirekt eine der nachstehenden Folgen hatte, hätte haben können oder haben könnte: | a) | den Tod eines Patienten, Anwenders oder einer anderen Person, | b) | die vorübergehende oder dauerhafte schwerwiegende Verschlechterung des Gesundheitszustands eines Patienten, Anwenders oder anderer Personen, | c) | eine schwerwiegende Gefahr für die öffentliche Gesundheit

„Schwerwiegende Gefahr für die öffentliche Gesundheit“ bezeichnet ein Ereignis, das das unmittelbare Risiko des Todes, einer schwerwiegenden Verschlechterung des Gesundheitszustands einer Person oder einer schweren Erkrankung, die sofortige Abhilfemaßnahmen erfordert, bergen könnte, und das eine signifikante Morbidität oder Mortalität bei Menschen verursachen kann oder das für einen bestimmten Ort und eine bestimmte Zeit ungewöhnlich oder unerwartet ist;

Die REDA Historie

Am 01.09.1990 wurde durch Frau Regina Huber und Herrn Daciano Petrella die Firma REDA in Tuttlingen gegründet.

REDA spezialisierte sich von Beginn an auf den Vertrieb von Standard chirurgischen Instrumenten und Geräten. Unsere medizinische Produkte mussten von Anfang an den höchsten Qualitätsanforderungen genügen um den hohen Anforderungen der Medizinbranche gerecht zu werden.

Seit der Gründung, wird eine sehr enge Beziehung zwischen Lieferanten, Herstellern und Kunden gepflegt, um die hohen Marktansprüche zu erfüllen.